Wenn wir betrachten, was am meisten klimaschädlich ist, dann müssen wir Industrie und persönlich trennen. Denn der größte Klimaschädling ist die Industrie. Darauf haben wir als Verbraucher jedoch Einfluß. Durch die Wahl der richtigen Partei und durch unser Kaufverhalten.Die fünf persönlichen Klimakiller sind demnach jedoch:

  • Konsum sonstiger
  • Mobilität
  • Ernährung
  • Wohnen
  • Strom

Gerade der Konsum von Dingen, die das Leben um uns herum angenehm machen sind auch die größten Klimakiller. Das tägliche Pastik, der Verpackungen, der neue Computer, die Bürste aus Asien, die Verpackungen vom Imbiss nebenan. All diese Kleinigkeiten, auf die wir auch manchmal keinen oder kaum Einfluss haben, zerstören unsere Welt immer mehr. Alles was hier hilft ist #radikalereduktion.

Also Dinge länger benutzen und zu reparieren. Nur Sachen zu kaufen, in deren Herstellungsprozess die wenigsten umweltschädigenden Dinge verwandt werden. Das ist Wissensintesiv. Doch das schöne ist, dass es immer mehr Anbieter gibt, die mit Webseiten und Apps darin unterstützen, das besser zu machen. Wir berichten in Kürze darüber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.